Ortsname :
Die Namensgebung muß aus dem Mittelalter stammen.
Sie soll auf den Namen eines Adeligen namens "Oldelig" zurückgehen, der im Mittelalter hier lebte. Aus "Oldeligs-Dorp" soll so Oelixdorf entstanden sein.

Es sind verschiedene Schreibweisen vorhanden : Odelcksetorp, Olichstorp, Olderigsdorp, Oelsdorf.
Zum ersten Male wurde der Name " Oelixdorf " 1539 dokumentarisch erwähnt, als die Oelixdorfer Sturm-, Brand- und Viehgilde vom Grafen zu Rantzau gegründet wurde.

Wappen :
Seit 1990 hat Oelixdorf ein eigenes Wappen. Es zeigt "in Grün auf silbernem, mit einem blauen Wellenbalken belegten Hügel eine bewurzelte Ähre ". Für das bestehende Hügelgrab, umgeben von einem Buchenwald, wurde stellvertretend eine stilistierte Buche mit großen Blättern auf einem Berg gewählt. Gleichzeitig soll die Buche den reichen Waldbestand der Gemeinde darstellen. Die beiden angeordneten Kornähren nehmen Bezug auf die Landwirtschaft. Der im Berg dargestellte Wasserlauf symbolisiert die vielen Quellen und Gewässer in der Gemeinde.