Was ändert sich im Jahr 2008

Durch unseren Vorstand / Dirigenten wurde folgendes verlautet und beschlossen :

Die Kleiderordnung für öffentliche Auftritte , die es seit 1975 gibt , wurde um folgendes erweitert :
- Alle Damen haben den neuen Langbinder / Schlips zu tragen. Es gibt zwar keine Strafen, wenn es vergessen wird, aber .... es wäre schon schön, wenn alle Damen dran denken könnten. Die Männer natürlich auch.




Anleitung ( Windsor Knoten )

Klarinette wird Instrument 2008

Der Landesmusikrat Schleswig-Holstein hat die Klarinette zum Instrument 2008 erklärt.
Schirmherrin der Aktion ist die Lübecker Professorin und international renommierte Klarinettisitn Sabine Meyer.
Eine gute Meldung an alle " Wurzelholzspieler ". Und im nächsten Jahr ist das Saxophone dran...
Weitere Infos über die Klarinette : Klarinette




Grüne Woche Berlin

Wie in jedem Jahr machten wir ( 8 Männer und ein Meister ) einen Kurztrip in Richtung Berlin ( Grüne Woche 2008 ) zur musikalischen Weiterbildung und dem Knüpfen von neuen Kontakten zu anderen Musikzügen - und wir hielten was wir versprachen. Wir lernten die Bundesmeister des 22. Bundeswettbewerbs " Unser Dorf hat Zukunft " 2007 kennen und unter dieser Delegation waren sehr viele Musiker dieses Dorfes vertreten, die wir in Kürze näher kennen lernen sollten.
Ein Link zur Gemeinde Rehringhausen findet Ihr hier : www.rehringhausen.de .
Und hier ein paar Impressionen zum Besuch:




Die Berliner Jungs



650 Jahre Oelixdorf

Oelixdorf wurde am 02.Februar 2008 650 Jahre alt

Empfang zum Jubiläumstag — und im Sommer dann ein großes Dorffest.

Bei den umfangreichen Recherchen zur Chronik kam erst vor einigen Jahren das genaue Datum heraus: Oelixdorf wurde erstmals am 2. Februar 1358 urkundlich erwähnt. Den 650. Jahrestag wird die Gemeinde jetzt mit mehreren Veranstaltungen feiern. Direkt am Festtag, Sonnabend, 2. Februar, ludt Bürgermeister Jörgen Heubergerum 11 Uhr zum öffentlichen Empfang ein . Alle Bürger sind dazu willkommen", warbt Heuberger.

Weiter Bilder zur 650 Jahr Feier der Gemeinde : 650 Jahre Oelixdorf





Nach Begrüßung und Grußworten stand die Festrede von Dr. Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt im Mittelpunkt. Der Historiker vom Staatsarchiv Hamburg sprach über „Oelixdorf im Wandel der Zeit". Gespräche bei Sekt und Orangensaft sowie Unterhaltung mit dem einheimischen Musikzug lockerten den Vormittag auf.
Der Name des Ortes, fand unter anderem Oelixdorfs Chronikschreiber Peter Fischer heraus, taucht erstmalig 1358 in einer Urkunde auf, als „Otlekesdorpe". Darin bekennt der Adlige Volquard de Nübel am 2. Februar in Itzehoe, dass er dem Itzehoer Bürger Nicolaus de Butle sechs Morgen Landin Oelixdorf verkauft hat. „Vermutlich ist der Ort aber viel älter", sagt Heuberger. Dies glaubt auch Chronist Peter Fischer. Nur gebe es darüber keine weiter zurückreichen den Unterlagen. In anderen schriftlichen Belegen heißt der Ort später „Odelkestorpe" (1391), Odlikstorpe (1412), „Otliksdorpe" (1488), „Olickstorp" (1551) und „Olichstorpff" (1576). Oelixdorf stand lange, von 1528 bis 1870, unter der Herrschaft der Rantzaus aus dem benachbarten Breitenburg. Dies änderte sich erst 1866 als Schleswig-Holstein preußische Provinz wurde und eine Gemeindeordnung eingeführt wurde. Seitdem gibt es Gemeindeversammlung oder Vertretersitzungen, Gemeindevorsteher oder Bürgermeister.





Zum 650. Geburtstag hat ein Festausschuss nicht nur den Bürgerempfang geplant, „im Sommer soll es auch ein großes Festwochenende geben", sagte Jörgen Heuberger. Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Juli, sind alle Vereine und Verbände und auch die Grundschule mit eingebunden. Freitag, 4. Juli, findet ein „Bunter Abend" mit den Vereinen statt, Sonnabend, 5. Juli, sind das Kinderfest, ein Umzug durch die Gemeinde und ein Festball vorgesehen. Der Geburtstag endet Sonntag, 6. Juli, mit Gottesdienst, Sommerfest und Frühschoppen.





Zurück

650 Jahre Oelixdorf

Weiter



Musik liegt in der Luft 2008

640 Zuhörer im ausverkauften theater itzehoe waren begeistert, hingerissen von dem musikalischen Törn in die Welt der Seemannslieder, den der Shantychor „Itzehoer Störschipper" unternommen hatte. Dazu lieferte der Oelixdorfer Musikzug zünftige Blasmusik. Abgerundet wurde das dreistündige Konzertprogramm mit den harmonischen Klängen des Akkordeon-Orchesters der Musikschule Revent.
Der Shantychor mit Rainer Lau an der Spitze trat als Veranstalter auf. Die große Resonanz sieht er als „Bestätigung für uns, in den Vorjahren nicht so viel falsch gemacht zu haben."
Der Shantychor war es dann auch, der das Konzert unter Leitung von Liviu Revent eröffnete und unter Beweis stellte, dass Matrosen im Sturm ausharren und dabei sogar noch singen können, den Rum von Jamaika sowie die blaue Nacht am Hafen genießen und dabei feststellen, wie schön der Norden ist. Auch sie haben eine Heimat, wissen, was ihnen die Liebe bedeutet und für die Auserwählte rote Rosen mitbringen.
„Musik ist Trumpf unter der Leitung von Thies Möller hieß es beim Auftritt des Oelixdorfer Musikzuges. Das Ensemble unterhielt mit bekannten Evergreens, dem „Wild Cat Blues", den Hits der Beatles oder von Tom Jones. Danach entführten die Musiker das Publikum mit volkstümlichen Melodien zu einer Reise von Böhmen über den Kufstein bis nach Kiel.Mit einem Potpourri bekannter Songs aus Musicals glänzte das Akkordeonorchester der Musikschule Revent. „Spanish Eyes", der berühmte „Kleine Kaktus", die „Tulpen von Amsterdam" gehören ebenso zu ihrem umfangreichen Repertoire wie der Schneewalzer, der ihr Programm krönte. Als Zugabe erklang das „Holstein-Lied", in dem die Sau geschlachtet wird. Klar, dass das Publikum immer wieder zum Singen und Schunkelnanimiert wurde. Viel Beifall fänden auch die Solo-Einlagen von Norbert'Mattern und Heiner Ja-cobsen sowie Heini Rolfs aus den Reihen der „Störschipper". Rolfs begeisterte dabei mit seinen heißen Bongo-Rhytmen.
Ingo Kleinke übernahm Soloparts für das Akkordeon-Orchester. Und ein dreiköpfiges Ensemble des Oelixdorfer Musikzuges zeigte, was es aus den Instrumenten alles herausholen kann.
Durch das dreistündige Programm führten mit viel Humor Rainer Lau und Thies Möller. Schallend lachten die Zuhörer vor allem dann, wenn Rainer Lau seine plattdeutschen Dönt-jes zum Besten gab.

Und der Termin für nächstes Jahr steht auch schon fest : 13 März 2008. Nicht vergessen !
Bericht als pdf zum herunterladen : Bericht [219 KB]





Bilderfolge

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Gute Bilanz : Mehr Musiker und viele Auftritte

Thies Möller, seit sieben Jahre an der Spitze des Oelixdorfer Musikzuges, wurde während der Jahresversammlung für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt, ebenso wie die 1 .Beisitzerin iMarita Sperber. Zuvor hatte der 44-Jährige positive Bilanz gezogen. So seien 2007 13 neue Musiker und Förderer dem Musikzug beigetreten. Die Mitgliederzahl habe sich auf 253 erhöht. Diese gute Entwicklung und das Interesse an der Musik und an der Gemeinschaft sei vor allem der Mund zu "Mundpropaganda" der Mitglieder und der Eltern sowie der guten Arbeit der Ausbilder zu verdanken, so der Vorsitzende. „Wenn Kinder, Jugendliche oder Erwachsene eines Instrument erlernen möchten und förderndes Mitglieder zu uns stoßen, freuen wir uns sehr", fügte er hinzu. Als erfreulich bezeichnete Thies Möller auch die Entwicklung der Kindergruppe „Die Krachmacher", die von Marita Sperber betreut wird. Der Musikzug war auch im vergangenen Jahr sehr gefragt: 21 Konzerte, elf Ständchen bei Familienfeiern, 13 Umzüge und 63 Proben standen auf dem Programm. Nach den Berichten von Jugendwart Martin Rentz, der Ausbilder und von Kassenwart Michael Rentz zeichnete Thies Möller verdiente Mitglieder aus. Eine besondere Ehrung wurde dem Ehrenvorsitzenden Peter Rentz zuteil, der sich seit 50 Jahren der Musikverschrieben hat.Er erhielt einen Präsentkorb. Zu Ehrenmitgliedern ernannte er Walter Lansink und Siggi Käufler. Für eine 30-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Martin Rentz, Erika Ewers-Dietz und Gerda Rentz, für eine 25-jährige Mitgliedschaft: Andreas Rentz, Wolfgang Thomsen, Jens Breiholz und Willi Breiholz, für eine 15-jährige Mitgliedschaft: Svantje Nissen und für zehn Jahre Joachim Nöhren und Dr.Wolfgang Behrmann.

Bericht als pdf [12 KB]




Landesgartenschau 2008

Vom 25. April bis zum 5. Oktober 2008 werden Schleswig und die Schleiregion zum Schauplatz der ersten Landesgartenschau Schleswig-Holsteins. Umgeben vom einmalig schönen Ostseefjord Schlei erwarten uns prächtige Blumenschauen, faszinierende Themengärten, aufwändig gestaltete Erlebniswelten, unterhaltsame Shows, Kultur ,Geschichte und musikalische Darbietungen ( unter anderem vom Oelixdorfer Musikzug ). Unser Konzert fand am 04.Mai 2008 statt. Wir reisten mit 2 Bussen ( Musiker und Fangemeinde ) an. Ein sehr gelungener Tag bei sonnigem Wetter. Aber seht selbst.
Anbei einige Bilder des Tages.
PS.: Die Bilder der Bilderfolge 2 kommen von Martin und Andrea Rentz. Vielen Dank





Bilderfolge 1 Landesgartenschau

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Bilderfolge 2 Landesgartenschau

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Terminplan

Der neue Terminplan ist zum Download verfügbar : Terminplan [6 KB]





Schützengilde Wellenkamp, Umzug und Königsessen.

Der traditionelle Umzug zum König, diesmal in das " Neubaugebiet " Wellenkamp. Bei sonnigsten Temperaturen mit einer sehr guten Besetzung.
Den Zeitungsbericht findet Ihr in unserem Unterordner Presseberichte.
PS.: Den für uns eingerichteten Oelixdorfer-Musikzug Pokal wurde Arno Henninga überreicht. Respekt.

Zeitungsbericht <-- fehlt noch






Oelixdorfer Lustgilde König Martin mußte abdanken

Gilde 2008
Möllers Dampkapelle wurde am 17.Mai 2008 ab 7.30 h unter " Kohlen gesetzt ". Der Film lief wieder ab. Das Schöne an dieser Vorstellung ist das immer wieder offene Ende. Wer wird neuer König von Oelixdorf ? Kann der alte König seine " Ehre " verteidigen, oder ist die Flugbahn der Kugel diesmal jemand anderem gutgesonnen ?

Die Presse berichtete in diesem Jahr 3 Mal über diesen Event in Oelixdorf.

* Gilde : was ist das ? [18 KB]
* Oelixdorfer Lustgilde feiert ihre neuen Majestäten [78 KB]
* König von Oelixdorf - Rainer Gosau [170 KB]

Link zu allen Presseberichten

Auch wenn die "Oelixdorfer Lustgilde von 1539" inzwischen seit 469 Jahren besteht - sie feierte in diesem Jahr ihr jährliches Gildefest immer noch auf traditionelle Weise. In ihrem umfangreichen Programm, das drei Tage lang gefeiert wurde, riefen die Mitglieder als Höhepunkt den neuen Hofstaat aus. Die Feierlichkeiten am ersten Tag wurden eingeleitet, nachdem die „Schaffer" (Helfer) den Saal geschmückt und die Frauen der Gilde Kränze gebunden hatten. Bei der Generalversammlung [Hauptversammlung) in der Gaststätte „Unter den Linden" kündigte „Ältermann" (Vorsitzender) Fritz Theede nach 17 Jahren auf seinem Posten an, im kommenden Jahr sein Amt abzugeben. „Da nach soll es ein Jüngerer übernehmen." Am darauffolgenden „Beerprövabend" wurde das Güdebier in alten Zinnkrügen getestet, zum Tanzabend gab's hier Damenwahl. Der folgende Tag war der Haupttag des Festes, er wurde frühmorgens mit dem Königsfrühstück beim Majestätenpaar des vergangenen Jahres, Martin Rentz und Petra Kehde, begonnen.
Den anschließenden Umzug durch Oeiixdorf mit 50 Teilnehmern umrahmte die Musik von „Möllers Dampfkapelle" - Teile des „Oelixdorfer Musikzuges". Nachmittags beteiligten sich etwa 150 Schützen am Königsschießen, bei dem das neue Königspaar ermittelt wurde.
Die neuen Majestäten, die sich aus den Ergebnissen des Schießens ergaben, proklamierte Fritz Theede abends beim Festball. König wurde Rainer Gosau, Königin Kerstin Vasel. Als 2. König stellte sich Hermann Voß, als 3. König Lars Eichner heraus. Beim Festball im Restaurant „Unter den Linden" haben besonders die weiblichen Gäste den ganzen Abend auf ihre Gelegenheit gewartet. In einem unübersichtlichen Augenblick entwendeten die „diebischen Damen" die historische Holzkiste des Gildevorstandes. Die rückten sie erst nach einem alten Ritual wieder heraus. Beantwortet werden musste die spannende Frage:
Wieviele Frauen würden es schaffen, sich gleichzeitig auf der Gildekiste zu halten,
um diese gegen die entsprechende Zahl von Weinflaschen zurück zu geben?
Dieses Mal waren es neun Damen, die gemeinsam genügend Balance, Kraft und
Geschick aufbrachten und dafür ebenso viele Flaschen des wertvollen Rebensaftes
entgegen nahmen. „Es hätten ruhig einige Gäste mehr sein können", wünschte
sich der 2. König Hermann Voß. .Aber die Stimmung", so befand er, „ist riesig. So
gesehen war die Veranstaltung wieder ein voller Erfolg." Der Ball schloss erst
bei Sonnenaufgang mit dem traditionellen Rasentanz, bei dem die Feiernden das
Fest im Garten des Lokals ausgelassen ausklingen ließen. Nun freuten sich die
Feiernden bereits auf das Fest im kommenden Jahr -dann unter neuer Leitung.

Und im nächsten Jahr wird wieder ein Musiker König -- wie wäre es mit Michael, der in diesem Jahr das erste Mal geschossen hat ? Das schaffen wir schon, spätestens 2010



Bilderfolge Gilde 2008

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Der Shop wurde um einige Artikel erweitert

Der Shop des Oelixdorfer Musikzuges wurde erweitert.
Denkt an unsere Englandtour.

Hier der Direktlink : Shop des Oelixdorfer Musikzuges





Rückseite des Tour-Shirts 2008 



Stadtfest in Niendorf / Hamburg

Wo gute Musik gebraucht wird , sind wir zugegen. Ein Auftritt der besonderen Art.
Bühne frei für den Oelixdorfer Musikzug. Für Stimmung sorgten wir an diesem Tag zwischen 11 °° und 14 °°h, und ich nehme an, das wir im nächsten Jahr hier wieder spielen werden. Musikalische Darbietungen der Spitzenklasse bei sonnigen Wetter und begeisterten Zuhörern.
Der Zeitungsbericht : Tibarg [11 KB]





Kurzfilm Tibarg





Tibarg Bilderfolge

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Wesseln Ringreiten 2008

Wesseln - ein Auftitt in der Nähe von Heide, der immer sehr beliebt ist, verbunden mit einer großen Anzahl von Musikern auf engstem Platz. Aber Dinge ändern sich und sogar Dirigenten begrüßen die musikalische Weiterentwicklung von kleinen Gruppen junger Musiker.
In diesem Jahr waren wir " nur " 12 Musiker, hatten dafür aber doppelt so viel Platz wie in den vergangenen Jahren und die musikalischen Darbietungen wurden von einigen Reitern wohlwollend gelobt. Was wollen wir mehr ?

Rundum ein schöner Vormittag, der bereits um 6°°h begaann ( Vorbereitungen und Fahrt nach Wesseln ) . Um 14.30 h waren wir dann wieder in Oelixdorf. In der Zeit dazwischen spielten wir die Märsche hoch und runter. Es werden jedes Jahr mehr Stationen - Wesseln im positiven Aufschwung der Zeit.

Anbei einige Bilder zum " Hänger-Auftritt ".

PS.: Rotbunte Kühe sind musikalischer als Schwarzbunte. Die Praxis zeigt den Wahrheitsgehalt dieser Aussage.
PS.: Für das Video wird QuickTime benötigt.




Die Kühe wollen mehr Video ( QuickTime )




Wesseln 2008 Weniger ist Mehr

Zurück

Nicht drängeln

Weiter



Zeitungsbericht über Frank Sperber

Direktlink zum Zeitungsbericht : Frank Sperber



5tes Brunnenfest

Fünf Jahre Brunnenfest - Volksmusik und Party-Hits
Ein „musikalisches Feuerwerk" versprach der Itzehoer Jugend-Spielmannszug für das 3. Volksmusik-Open-Air beim Brunnenfest am Freitag, 6. Juni, ab 18 Uhr auf dem Berliner Platz. Schon zu Beginn gab es ein echtes „Highlight". Die „Watten-Pipeband" aus Hattstedt zeigte, dass auch aus Nordfriesland harmonische Dudelsack-Töne kommen können. Erstmals dabei waren die „Steinburger Tänzer", eine Folklore-Tanzgruppe, die sich vor etwa zwei Jahren aus einem Angebot der „Offenen Ganztagsschule" an der Grundschule Sude-West entwickelt hatte. Ab 18.45 Uhr folgte ein Auftritt der Gastgeber, bevor um 19.15 Uhr noch einmal die jungen Folklore-Tänzer an der Reihe waren. Shantys der „Störschipper" gab es ab 19.30 Uhr, ab 20.15 Uhr feierte der Glückstädter Spielmannszug seine Premiere beim Volksmusik-Open-Air. Für Begeisterung sorgten schon 2007 die Aktiven der „Musical Dance Company Kellinghusen", die um 21 und um 22.15 Uhr zu sehen waren.
Nicht weniger gut und hervorstechend war die Resonanz beim Oelixdorfer Musikzug, der ab 21.15 Uhr zu hören war und um 22 Uhr vom Itzehoer Jugend-Spielmannszug abgelöst wurde. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.





Zurück

Brunnenfest 2008

Weiter



Weinfest 2008

In diesem Jahr traten wir nicht auf dem Itzehoer Weinfest auf. Trotzdem ein gelungenes Fest, jedoch fehlte da etwas " Besonderes ". Sehen und hören wir uns 2009 ?
Hier ein Zeitungsbericht über die Itzehoer Woche: Bericht [12 KB]



41. Matjeswochen in Glückstadt

Bis Sonntagabend den 22. Juni 2008 drehte sich in Glückstadt an der Elbe alles um den jungfräulichen Hering. Das Volksfest ist weit über die Grenzen Schleswig-Holstein hinaus bekannt und zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Sie fanden ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit Live-Musik, Ausstellungen, einem Flohmarkt sowie Spiel- und Spaßaktionen für Kinder. Und natürlich gibt es an allen Tagen Matjes satt.





Zurück

Glückstadt lädt zu den 41. Matjeswochen ein

Weiter



Festwochen " 650 Jahre Oelixdorf " 2008

Den Auftakt zu einem Veranstaltungsreigen bildete der bunte Abend in der Mehrzweckhalle.
Ihr 650-jähriges Jubiläum feierte die Gemeinde Oelixdorf ausgiebig mit einem dreitägigen Programm. Den Anfang machten die Oelixdorfer Vereine vor 200 Besuchern beim bunten Abend in der Grundschule / Mehrzweckhalle

Musikalisch beschwingt begrüßte der Oelixdorfer Musikzug mit einem Konzert die Gäste. Da 650 Jahre eigentlich kein offizielles Jubiläum darstellen, betonte Bürgermeister Jörgen Heuberger in seiner kleinen Festansprache, dass das Dorf tatsächlich schon viel älter sei und dass es bereits vor 5000 Jahren am selben Ort eine Siedlung gab - das immerhin wäre ein echtes Jubiläum. In diesem Zusammenhang wies der Organisator des Abends, der Vorsitzende des Oelixdorfer Musikzuges, Thies Möller, auf die Festzeitschrift hin, die unter Leitung von Peter Fischer erstellt worden ist und einen ausgiebigen historischen Abriss über die Entwicklung der Gemeinde bietet.
Das Publikum in der Mehrzweckhalle wurde mit zahlreichen Show-Einlagen unterhalten. Akaido-Sportler unter der Leitung von Holger Bornholdt präsentierten einige ihrer Übungen, die Fußball-E-Jugend der Oelixdorfer Schützen mit Trainer Jörg Riedinger stellte sich vor und berichtete von ihren Erfolgen.

Der Oelixdorfer Bernd Kunert, Mitglied der Itzehoer Speeldeel, gab plattdeutsche Döntjes zum Besten. Eine Kostprobe seiner Live-Musik mit Gesang gab hingegen das Trio Frank (Gitarre) , Niklas Rentz ( 14, Gitarre,) und Phillip Sperber (15, Schlagzeug). Und die Oelixdorfer Liedertafel unter der Leitung von Renate Becker trug Lieder aus ihrem Repertoire vor.

Thies Möller sprach am Rande der Willy-und-Luise-Haack-Stiftung einen besonderen Dank aus. Sie habe innerhalb der vergangenen fünf Jahre insgesamt 50 000 Euro für die Jugend- und Seniorenarbeit zur Verfügung gestellt.

Für die Erstellung der Chronik griff sie den Käufern unter die Arme - sofern es sich um Senioren ab 65 Jahren handelt, zahlte sie ihnen einen Zuschuss von 20 Euro pro Person beim Kauf einer Chronik dazu, so dass sie für diesen Personenkreis nur noch 15 Euro kostete.
Mit diesen Feierlichkeiten nicht genug - dem bunten Abend folgten Kinderfest, Festball und Gottesdienst mit abschließendem Frühschoppen, bei denen alle Bewohner des Dorfes auf ihre Kosten kamen.

Bericht aus der Norddeutschen Rundschau.
Auch nachzulesen unter http://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/artikeldetails/article//grosse-feier-zum-650-dorf-geburtstag.html
Bilder sind zu finden unter der Oelixdorfer Unterseite : 650 Jahre
bzw auf der Seite : http://www.650jahrfeier-oelixdorf.de
bzw. auf der Seite der Gemeinde Oelixdorf : http://www.oelixdorf.de





Englandreise 2008 nach Cirencester

Für diese Reise gibt es einen Extraabschnitt. Bitte folgt dem Link und nehmt euch etwas Zeit für diese Reise. Viel Spaß in England und damit verbundenen Erinnerungen. Englandtour





Treffen der Daheimgelassenen

Während der Englandreise trafen sich die " Zuhause-Gebliebenen Musiker " bei Pizza und Wein. Soll ein sehr lustiger Abend gewesen sein.



Zurück

Englische Oelixdorfer

Weiter



September-Auftritte

Die folgenden Auftritte folgten im September 2008 :
* Kinderfest " Siedlergemeinschaft Kaiserberg "
* Sommerfest, Kirche Münsterdorf
* Ständchen zur Eisernen Hochzeit in Hohenlockstedt
* Oktoberfest am Berliner Platz( 5 Stunden Konzert ). Bericht siehe Zeitungsberichte
* Hochzeit von Hanjo und Katharina in der Münsterdorfer Kirche
* Ständchen im Kratt





Oktoberfest Itzehoe 2008

Das Oktoberfest in München begann mit einer deftigen Heimniederlage für die Bayern in der Fußball-Bundesliga. In Itzehoe wurde ohne einen solchen Stimmungstöter gefeiert. Unter blau-weißem Himmel genossen Hunderte das frisch gezapfte Wiesnbier, genossen Weißwurst und Brezeln und lauschten der Musik. Die kam von den „Störschippern", dem Oelixdorfer Musikzug und dem bayerischen Erfolgs quintett „Die Schmalzler". Einen Tag, bevor in München die Gaudi startete, eröffnete Bürgervorsteher Heinz Köhnke das Oktoberfest auf dem Berliner Platz. Es sei zwar erst das fünfte in Itzehoe und dementsprechend verhältnismäßig jung im Vergleich zur Münchener Wiesn, dennoch zeigte sich Köhnke optimistisch: „Das 175. Oktoberfest schaffen wir auch hier in Itzehoe."Die Stadt habe Tradition in Sachen Bier, erzählte der Bürgervorsteher. 40 Männer habe es gegeben, die schon 1540 Bier gebraut hätten. „Hätte ich damals gelebt, hätte ich das auch gemacht", meinte er und stach das erste Bierfass unter den Augen der Besucher an. Zwei Schläge brauchte er, schon strömte der Gerstensaft.„Die Stimmung war gut", stellte Horst Hinrichsen zufrieden fest. Der Oelixdorfer Musikzug zog durch die Reihen, und auch die „Schmalzler" sorgten für ausgelassene Stimmung auf dem prall gefüllten Berliner Platz. „Das war ganz toll", sagte Hinrichsen begeistert.
Kompletter Bericht : Oktoberfest Itzehoe 2008





Hochzeit von Hanjo und Katharina

Jetzt haben wir bald alle Musiker " unter die Haube " gebracht. Hanjo und Katharina haben am heutigen Tag ( 20. September 2008 ) in der Kirche zu Münsterdorf geheiratet. Eine tolles Paar , eine perfekte Hochzeit und der Musikzug durfte natürlich auch nicht fehlen. Vielen Dank für alles und viele Kinder ( die dann Trompete bei uns lernen dürfen .. )





Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Knivsberg 2008

Probenwochenende am Knivsberg in Dänemark vom 03. Oktober bis 05. Oktober 2008
Zum Bericht : Knivsberg 2008




Oktoberfest Eidelstedt CENTER

Oktoberfest in Hamburg 2008

O‘zapft is! Zu unserem Oktoberfest möchten wir alle Freunde der blauweißen Traditions-Sause einladen. Mit Weizenbier, handfestem Imbiss, „Blasmusi“ und, nachmittags, Kaffee und Kuchen zum Selbstkostenpreis und viel, viel guter Laune!
ACHTUNG. Der Karten-Vorverkauf beginnt demnächst. Karten gibt es nur bei REWE, nähere Infos zum Start des VVK auf dieser Seite.

So wurde unser Konzert auf der Homepage des Eidelstedt-Centers angekündigt.
Für die Blasmusi waren wir zuständig und es war wieder ein voller Erfolg.
Direkt aus dem Trainingslager Dänemark zum Konzert. Das hatten wir auch noch nicht.




Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Abstimmung

Wählt euer Bild 2008 gleich hier
Neue Videos seht ihr gleich hier



Konzert Christina Rommel

Bilder sagen mehr als Worte.





Organisiert von Ralf 



Zeitungsausschnitt 11-2008 Norddeutsche Rundschau



Weihnachtskonzerte

Im Dezember 2008 waren wir auf einigen Weihnachtsmärkten zu hören. Angefangen mit dem weihnachtlichen Konzert in Itzehoe auf dem Berliner Platz, zur Seniorenweihnachtsfeier in Oelixdorf, zum weihnachtlichen Konzert in Glückstadt auf dem Marktplatz, abschleißend mit der Weihnachtsfeier des Musikzuges sowie dem Christvesper in der St. Martin Kirche in Oelixdorf.

Hier noch ein Zitat aus dem Extrablatt zum 3ten Advent der Norddeutschen Rundschau Seite 10 : " ... Im Anschluss ab 15.30 Uhr ist der Oelixdorfer Musikzug auf dem Marktplatz zu Gast. Die 20 Musiker bieten ein abwechslungsreiches Programm. "Kein bischen leise" !, so lautet das Motto. Aber der Oelixdorfer Musikzug versteht sich durchaus auch auf die leisen und besinnlichen Töne. " Zitatende.
Sind das nicht nette Worte ... aber woher kommt dieses Motto ?





Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



2007
2009