Jubiläumsjahr
40 Jahre Oelixdorfer Musikzug e.V.


Instrument des Jahres 2015

Endlich wieder ein Blasinstrument als Instrument des Jahres 2015 gewählt: Das Horn
Wikipedia beschreibt wie folgt: Das Waldhorn oder einfach Horn, auch Corno genannt, ist ein Blechblasinstrument mit enger konischer Mensur, das im Orchester seit dem 18. Jahrhundert einen festen Platz hat. Im Unterschied zu den meisten anderen Blechblasinstrumenten ist beim Waldhorn der 1. Naturton (Grundton, hier: 'Pedalton') wegen des ungünstigen Verhältnisses zwischen enger Mensur und großer Rohrlänge nur sehr schwer hervorzubringen, weshalb er von manchen Instrumentationslehren nicht zum verwendbaren Tonvorrat gerechnet wird."
Quelle des Bildes : „French horn front“. Lizenziert unter CC BY 2.5 über Wikimedia Commons





Sonderprobe Januar

Zur Vorbereitung auf das Konzert am 07.02.2015 trafen sich alle aktiven Musiker in der Mehrzweckhalle zu Oelixdorf. Wir perfektionierten die Stücke, die wir auf dem Konzert "Musik liegt in der Luft" darbieten. Unser beiden weiblichen Nachwuchsdirigenten präsentierten "Ihre" Stücke an der ungewohnten Position des Dirigenten. Der Chef beobachtete, korrigierte und freute sich über die Fortschritte, die in zusätzlichen externen Lehrgängen in diesem Jahr fortgeführt werden.
Eine perfekter Tag mit perfektem Wetter und perfekten Musikern. Danke.





Tagesprobe in Oelixdorf

3 Dirigenten - ein Musikzug 



Itzehoer Karnevalsgesellschft e.V

Das erste Konzert in diesem Jahr für die Karnevalsgesellschaft Itzehoe, diesmal im Atzehoe. Ein gelungenes Fest mit Büttenreden u.a von Prinz Frank und Meister Krech, musikalischer Darbietung der Vorstandscombo 1.IKG e.V., Tanzeinlagen durch den Tanzclub BlauGold mit dem Namen "O2P" und dem Männerballett des MKG Marne sowie Ehrungen und Auszeichnungen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr mit dem Schlachtruf des 1.IKG : ITZE - HOE , ITZE - HOE ,ITZE - HOE .





Auftritt im Atzehoe für die 1. IKG e.V. (Klick auf´s Bild zum Vergrössern



Musikzug goes Grüne Woche 2015

Auch in diesem Jahr haben wir die internationale Grüne Woche in Berlin besucht und neue Freundschaften geschlossen.





Michael und das Flügelhorn



Grüne Woche 2015



Musik liegt in der Luft 2015

Auch in diesem Jahr heißt es : "Ein nahezu ausverkauftes theater itzehoe", zum 13ten Mal "Musik liegt in der Luft" im Theater zu Itzehoe.
Mitsingen und Schunkeln im Parkett und auf den Rängen, Zugaben und stehende Ovationen – das kennzeichnete wiederholt die Stimmung beim Konzert der Itzehoer Störschipper unter dem Titel „Musik liegt in der Luft“. Wieder hatte der Shanty-Chor das Blasorchester „Oelixdorfer Musikzug“ und neu dabei zum ersten mal " Sing!forFun " aus Wilster eingeladen.







Jugendabteilung des Musikzuges 2015 (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Eislaufen mit der Jugendgruppe

EIS EIS EIS EIS EIS (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Jahreshauptversammlung 2015

Am 19.März 2015 fanden die Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe und des Hauptvorstandes statt.



Historisches Schild

Jugendvorstand Oelixdorfer Musikzug 2015 (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Historisches Schild 



Probe jeweils am Donnerstag in Oelixdorf

  Die Orchesterprobe findet an jedem Donnerstag ( Ferien ausgenommen) in der Mehrzweckhalle in der Unterstraße in 25524 Oelixdorf statt. Wir treffen uns ab 18.30h und musizieren für zwei Stunden.


Maifeuer 2015 in Oelixdorf

Das Hexenfeuer (auch „Tanz in den Mai“ oder „Maifeuer“ genannt) wird in weiten Teilen Deutschlands gefeiert. Dazu wird am 30. April ein Feuer entfacht, mit dem man „die bösen Geister“ vertreiben will. Dies wird bis spät in die Nacht gefeiert. Ist das Feuer etwas heruntergebrannt, findet in einigen Gegenden der Maisprung statt, ein Brauchtum, bei dem es üblich ist, dass Verliebte gemeinsam über das Maifeuer springen. Auf dem Hexenfeuer stehen gelegentlich hölzerne „Hexen“, die meist von der Jugend angefertigt worden sind. Heutzutage hat diese Tradition jedoch nur noch wenig mit Aberglauben oder Hexenverbrennung zu tun, sondern ist mehr als Volksfest anzusehen, wie bei uns in Oelixdorf.




Bilder zum Maifeuer 2015

 



Gilde 2015

„Dat is veer daag no Pingsten, un Oelixdörp fiert wedder de Gill...“, wird der Ältermann Hermann Voss seinen Gildebrüdern und Gildeschwestern morgen, um 19.30 Uhr zurufen. Traditionell am Freitag nach Pfingsten beginnt die „Oelixdörper Lustgill“ mit der Generalversammlung und anschließendem „Beerpröfabend“ in der Gaststätte „Unter den Linden“, die von den Schaffern und Achtmännern in frischem Grün geschmückt wurde. Auf der Generalversammlung stehen in diesem Jahr Wahlen und Ehrungen an. Bei Livemusik, zu der es ausschließlich Damenwahl gibt, wird bis Sonnenuntergang dann das Gildebier aus alten und neuen Zinnkrügen als Freibier verkostet.

Am Sonnabend, 30. Mai, treffen sich die Gilde-Mitglieder um 7.30 Uhr beim Gildewirt an der Gaststätte „Unter den Linden“, um mit Marschmusik den König Uwe Primus und seine Königin Anthea Stühmer abzuholen. Gestärkt durch ein Sektfrühstück marschiert die Gilde weiter zum Schießstand in den Wald, damit die Majestäten ihre Würde verteidigen können. Danach sind alle Gildebrüder und -schwestern zum Schießen aufgefordert. Bei zünftiger Blasmusik, Wein und deftiger Bratwurst werden dort einige gesellige Stunden verlebt, bevor die neuen Majestäten feststehen. Mit einem weiteren Umzug durch das geschmückte Dorf geht es wieder zurück zum Gildewirt.

Der nächste Höhepunkt lässt nicht lange auf sich warten. Um 20 Uhr begann der Königsball, auf dem zunächst die neuen Majestäten proklamiert und mit der Königskette ausstaffiert werden. Bis zum Sonnenaufgang wurde fleißig zur Livemusik getanzt, wobei die Veranstaltung mit dem „Rasentanz“, begleitet durch den Oelixdorfer Musikzug beendet wurde.

Die Oelixdörper Lustgill besteht schon seit 476 Jahren, gehörte zu den in der Reformationszeit aufkommenden Gilden. Sie wurde im Jahr 2004 für den Kulturförderpreis des Kreises Steinburg nominiert und damit für ihre Arbeit zur Überlieferung und Förderung der regionalen Tradition geehrt.

Schon in der Gründungszeit gehörte die Geselligkeit zu den besonderen weiteren Bestimmungen der Gilde, die deren Gründer Graf Johann zu Rantzau den Oelixdorfern 1539 gewährte. Diesem wurde am 16. Januar 1528 ein Teil des Kirchspiels Itzehoe, mit den Gemeinden Winseldorf, Schlotfeld, Oelixdorf und Kollmoor, verbunden mit der hohen und niederen Gerichtsbarkeit von Friedrich I. übertragen.

Da sich im Gegensatz zu einigen anderen Gilden in Oelixdorf und seinen Nachbargemeinden kein Versicherungsverein entwickelte, hat sich die Oelixdorfer Gilde mit ihrem geselligen Teil als kommunikatives Gemeindefest einen festen Platz im Dorfleben gesichert. Zu den Pflichten der acht Vorstandsmitglieder, deshalb „Achtmänner“ genannt und deren „Ältermann“, die jedes Jahr zu Aschermittwoch das Gildefest planen, gehört die Anwerbung der „Schaffer“. Früher waren dies Knechte, die bei der Reinigung der Stallungen des Vollbauern halfen, der als Gildewirt das jährliche Schankrecht bekam. Die genaue Buchführung und Protokollierung obliegt dem Gildeschreiber. Diesen Posten sollte grundsätzlich der amtierende Schulleiter inne haben, jedoch ohne Stimmrecht im Vorstand.

Einige Tage vor Pfingsten versammeln sich Vorstand und Schaffer zur „Weinprobe“ und zu letzten Absprachen. Am Sonntag vor Pfingsten wird in der Regel der Schießplatz gereinigt und die Gewehre eingeschossen. Am Freitag nach Pfingsten ist es dann so weit – die Gildefeier startet.
Quelle : Joachim Möller




Gildebilder

 





9 Musikerinnen auf Mallorca

Mallorca, der Deutschen liebste Insel - von denen verpönt, die nie dort waren, von den anderen heiß geliebt. 9 Musikerinnen besuchten die berühmteste "deutsche" Insel.
Ein rotes T-Shirt mit dem Aufdruck "ÖMZ" verwirrte einige Insulaner, führte aber auch zu ersten Gesprächskontakten. Laut uns vorliegenden Informationen sind ebenfalls Kontakte zur örlichen Veranstaltungsvereinigung aufgenommen worden. Ein Auftritt auf dieser Insel ist nicht zu verachten. Lassen wir uns überraschen.





ÖMZ auf Malle

Wenn 9 Musikerinnen eine Reise machen.... (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Auftritt in Brokstedt

 



Matjeswoche 2015 in Glückstadt

Jedes Jahr im Juni feiert Glückstadt seinen heimlichen Ehrenbürger – den Original Glückstädter Matjes. Immer am zweiten Donnerstag im Juni wird dann die neue Matjessaison mit den
Glückstädter Matjeswochen eingeläutet.Zum 48. Mal luden sie zur feierlichen Matjesprobe auf den historischen Marktplatz im Herzen der Stadt ein. Unter den Blicken tausender
Zuschauer testet die geladene Promi nenz den neuen Matjes.Wir spielten zum Frühschoppen am Sonntag. Die zahlreichen Zuhörer waren begeistert.



Matjeswoche Collage

 (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Itzehoer Woche 2015 - Kindertag

Bei schönstem Sommerwetter stellte sich unsere Jugengruppe, dieses Jahr zum ersten Mal, beim Kindertag am 25. Mai 2015 vor.
Im Laufe des Tages erreichten zahlreiche Besucher unseren Stand und es bildeten sich "Schlangen" an den Probe-& Übungsinstrumenten. Die Jugendgruppe, die diesen Stand und die Präsentation des Musikzuges in Eigenregie organisierte, präsentierte jedem Interressieten die einzelnen Blasinstrumente. Vorgestellt wurden wie folgt :
* Tuba
* Posaune
* Klarinette und Querflöte
* Flügelhorn und Trompete
* Schlagzeug

Wir freuen uns auf das nächste Jahr.




(Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)

Kindertag in Itzehoe - Collage

 (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Kindertag in Bildern 2

Collage Kindertag 2015 in Itzehoe (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Probenwochenende der Jugendgruppe

Es geht auch ohne die Erwachsenen... Unsere Jugengruppe organisierte das Probenwochenende in Heide, Es wurden alte und neue Stücke eingeübt.Unterstützt wurden die Jungmusiker durch fachkundige Ausbilder.
Es gibt sogar einen Mitschnitt (mit folgender Information): " Guten Morgen Heide! Nein, kein Vogelschießen und kein Hohnbeer, sondern: Das Juniorteam des Oelixdorfer Musikzuges ! Danke für diese schöne Marschprobe - auch im Namen unserer Nachbarn!"
Zu sehen auf der FACEBOOK-Seite der Heider Jugendherberge.





 Jugendgruppe in Heide





Pokalringreiten in Wessel

In diesem Jahr waren wir 2 mal in Wesseln Ringreiten und Pokalringreiten mit Komers



Wacken Open Air

Das Wacken Open Air (Eigenschreibweise W:O:A) ist ein erstmals 1990 abgehaltenes, jährliches Heavy-Metal-Festival, das am ersten Augustwochenende in der Gemeinde Wacken in Schleswig-Holstein stattfindet. Nahezu alle Spielvarianten des Hard Rocks und Metal sind auf dem Festival präsent.Mittlerweile gilt es als größtes Heavy-Metal-Festival der Welt und eines der größten Open-Air-Festivals Deutschlands. In diesem Jahr 2015 lag die Teilnehmerzahl jeweils bei rund 85.000 Menschen, davon 75.000 zahlende Besucher.
Unter diesen Besuchern befanden sich auch 10 Musiker des Oelixdorfer Musikzuges e.V., die bis zum Schluss- trotz dem schlechten, sehr schlechten Wetter durchhielten und Ihren Spaß hatten.





Wacken Film






40 Jahre Musikzug Jubiläumswoche

Bericht von Joachim Möller SHZ kurz vor unserem Jubiläum:
"
Sie geben Konzerte in Kirchen und Hallen, spielen bei Kinderfesten und Umzügen und helfen bei den Wackener Firefightern aus – die Mitglieder des Oelixdorfer Musikzuges sind weit über die Grenzen ihrer Gemeinde hinaus bekannt und aktiv. Und das seit vier Jahrzehnten. Nächste Woche feiern die Musiker ihr 40-jähriges Bestehen mit einem vielfältigen Programm. Höhepunkt ist der Besuch der englischen Cirencester Band, mit der die Oelixdorfer 1989 eine Partnerschaft eingegangen sind.

„Es gibt nichts, was wir nicht können“, sagt rückblickend der langjährige Vorsitzende und jetzige Ehrenvorsitzende Peter Rentz. Ihm und vor allem dem damaligen Bürgermeister Kurt von Soosten ist die Gründung 1975 zu verdanken. Beide saßen in dem Jahr bei einem Konzert des Lägerdorfer Blasorchesters zusammen. „So etwas müssten wir auch haben“, sagte von Soosten zu seinem Sitznachbarn Peter Rentz, der damals in Oldendorf im Musikzug spielte. Diese spontane Idee setzte von Soosten dann auch sofort um, lud zur Gründungsversammlung. 25 Mitglieder traten bei, darunter 18 Jugendliche. „Eigentlich wollte ich ja nur Musik machen“, sagt Peter Rentz. Doch dann wählten ihn die Gründer zum Vorsitzenden. Dieses Amt behielt Rentz 26 Jahre, danach übernahm Thies Möller, der seit 1989 Jahren Dirigent des Musikzuges ist, auch das Vorstandsruder. Für seine Aufbauarbeit und langjährigen Verdienst ernannten die Musiker Peter Rentz dann zum Ehrenvorsitzenden. Heute hat der Verein 150 Mitglieder, darunter 38 Jugendliche.

Dass der Name Rentz auch ohne ihn noch stark im Musikzug vertreten ist, liegt an seinen drei Söhnen Thomas, Michael und Martin, die alle ein Instrument spielen Musik und sich in der Vorstandsarbeit engagieren, sowie Schwiegertochter Nicole und den sechs Enkelkindern, die alle Mitglied im Musikzug sind. „Nur eines meiner sieben Enkelkinder macht lieber Sport als Musik“, sagt der Ehrenvorsitzende.

Zum Alltag des Musikzuges, der seit Beginn großen Wert auf die Jugendarbeit legt, gehörten Register- und Gesamtproben, musikalische Früherziehung, interne Ausbildung sowie Auftritte bei zahlreichen Gelegenheiten – bei Laternenumzügen ebenso wie zu Gottesdiensten oder bei privaten Feiern. Zu Beginn sah das Lied-Repertoire – das heute von Volks und Popliedern über Musicals bis zu kirchlichen Stücken reicht – eher mager aus. „Beim ersten Konzert 1976 im Haus am Bornbusch spielten wir vier Volkslieder und einen Marsch“, erinnert sich Peter Rentz.

Neben der Musik unternehmen die Mitglieder des Vereins viel gemeinsam. Dazu zählen Feiern, aber auch ein Wohnzimmerkonzert mit dem Sänger Heinz-Rudolf Kunze, ein erotisches Fotoshooting für den Kalender „Steinburger Männer“ im Jahre 2005 und gemeinsame Proben außerhalb des Kreises.

Zur familiären Atmosphäre im Verein tragen auch die regelmäßigen Kontakte mit der englischen Cirencester Band bei. Abwechselnd besuchen sich die Mitglieder seit 1978. In diesem Jahr kommen 49 Engländer zum 40-jährigen Bestehen des Oelixdorfer Musikzuges nach Deutschland. 1978 reisten erstmals 63 Musiker aus Oelixdorf und Lägerdorf in die Itzehoer Partnerstadt Cirencester, knüpften dort erste Verbindungen. Dieser lose Kontakt wurde 1989 in feste Formen gegossen, die beiden Vereine besiegelten ihre Freundschaft mit einer Partnerschaftsurkunde.

Die Engländer werden morgen Abend in Oelixdorf erwartet, die größte Teil kommt per Bus, einige nehmen das Flugzeug. Untergebracht sind die Gäste bei Mitgliedern oder Freunden des Musikzuges. Wie immer bei den einwöchigen Besuchen arbeiteten die Gastgeber ein umfangreiches Programm aus. Der Vorstand, der in diesem Jahr alles organisiert hat, will die Engländer unter anderem mit Swing Golf unterhalten. Daneben stehen Ausflüge nach Itzehoe mit Empfang im Rathaus sowie nach Hamburg und Lübeck an. Eine Kreistour steht Dienstag auf dem Programm. Hier legen die Engländer in Glückstadt einen Stopp ein, wo sie von 11 bis 12 Uhr ein Konzert geben. Geplant sind auch mehrere gemeinsame Proben mit den deutschen Freunden in der Mehrzweckhalle der Gemeinde. Am Dienstag, 18. August, geht es für die Engländer wieder zurück auf ihre Insel. Spätestens zum 45-jährigen Bestehen werden sie wieder in Oelixdorf erwartet. In der Zeit dazwischen werden die Oelixdorfer wieder einen Freundschaftsbesuch antreten."



Ein weiterer Bericht in der SHZ berichte wie folgt über unserem Jubiläum:

„Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu machen“, zitierte Kreispräsident Peter Labendowicz den Philosophen Aristoteles und dankte dem Oelixdorfer Musikzug, der mit einem Festkommers in der Gaststätte „Unter den Linden“ sein 40-jähriges Bestehen feierte. Allein das Repertoire des Musikzuges sei faszinierend und höchst beeindruckend. „Dass ein Musikzug den Schneewalzer spielt oder mit ,Anton aus Tirol‘ für Stimmung sorgt, wird zwar niemanden mehr überraschen.“ Aber der Musikzug könne auch mit Stücken von Johannes Brahms, Michael Jackson, Josef Haydn und Santiano überzeugen.

Besonders hervor hob Labendowicz die Jugendarbeit des Musikzuges. „Diese ist ein Dienst für die ganze Gesellschaft – heute mehr denn je.“ Der Musikzug gehöre auch in Zukunft zu den tragenden Säulen des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens im Kreis. „Musik schafft immer eine Verbindung zwischen Menschen, sie hat eine unverwechselbare Sprache, die überall verstanden wird – auf der ganzen Welt. Die Klänge sagen alles ohne Worte und jeder, der sein Herz der Musik öffnet, fühlt sich angesprochen.“

Abschließend würdigte Labendowicz das Engagement all derer, die den Taktstock in ihren Händen gehalten haben. „Ihre konzertanten Aufführungen sind so etwas wie musikalische Sternstunden.“

Das wusste auch Thies Möller, Vorsitzender des Musikzuges. Nicht ohne Grund behaupteten die Musiker von sich selbst: „Wir sind anders, wir sind gut und wir sind stolz darauf.“ Nach der Begrüßung der vielen Gäste und Ehrengäste wollte Möller wissen, was einen 40-Jährigen ausmache. Antworten wie, „eine gewisse Reife, er weiß, was er kann oder er steht mitten im Leben, hat Freunde und Familie“ seien auch die Eigenschaften des Musikzuges, der sich längst über die Kreisgrenze hinaus einen Namen gemacht habe. Sogar im englischen Cirencester, der Heimat der seit 25 Jahren befreundeten Cirencester Band, hätten die Oelixdorfer Musiker Fans gefunden.

Möller sprach auch vom Gründungsjahr zurück, in dem sieben Oelixdorfer den Traum von einem eigenen Musikzug hatten. Der 14. August 1975 ist das Gründungsdatum, in dem gestandene Musiker und solche, die es werden wollten, zusammen kamen. „Register- und Gesamtproben, erste Auftritte, die interne Ausbildung und später die musikalische Früherziehung prägten die Zeit des Heranwachsens“, so Möller.

Als eine großartige und tolle Leistung bezeichnete Jörgen Heuberger als Bürgermeister der Gemeinde und als Vorsteher des Amtes Breitenburg den runden Geburtstag des Musikzuges. „40 Jahre Oelixdorfer Musikzug heißt auch 40 Jahre Konzerte und 40 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit.“ Heuberger stellte insbesondere die musikalische Früherziehung der „Krachmacher“ sowie die Jugendarbeit in den Vordergrund. Für die Zukunft wünschte er dem „Geburtstagskind“ weiter viel Freude und Erfolge beim gemeinsamen Musizieren.

Mit einer Darbietung der Jugendgruppe sowie der Cirencester Band klang der unterhaltsame und musikalische Abend aus. Den Abschluss der Feiern zum 40-jährigen Bestehen bildete gestern der Frühschoppen mit dem Musikzug, der Cirencester Band und dem Musikverein „Wilhelm Tell“ aus der Eifel.



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.





Knivsberg 2015 - Dänemark

Und wieder ist ein Jahr vergangen. Das Probenwochenende in Dänemark/Knivsberg wurde begleitet von sehr guter Laune bei bestem Wetter. Es wurden am 04.10.2015 Temperaturten bis 20°C erreicht. " Wenn Engel reisen" ... Begrüßt wurden wir vom neuen Herbergsvater - dem 40-jährigen René Schneider - der seit dem 01. September 2015 dieses Amt ausübt. Wir wünschen Ihn viel Erfolg und bedanken uns auf diesem Wege ebenfalls bei seinem Vorgänger Heiko Frost ( Dienstzeit von 2005 bis 2015). Verabschieden mussten wir eín diesem Jahr ebenfalls die Chefköchin, die uns seit 20 Jahren hervorragend bekocht hat. Wir bedankten uns am Abreisetag mit einem Präsentkorb sowie einem Ständchen.

Freitag / Samstag und Sonntag ... Musik,Musik Musik ..
U.a. spielten wir "Winnetou- Old Shattethand / Western Grafitty / Polken / Anne-Polka / Weihnachtslieder

Danke an alle Musiker und unseren hervorragenden Dirigenten Thies Möller.

Aber es wurde nicht nur musiziert, wir hatten noch weitere Höhepunkte an diesem Wochenende , dazu zählten die Spiele, wie das "Psycho" Spiel (Dank an Anna) sowie den Ausflügen an die Ostsee,Shopping in Aabenraa und dem gemütlichen Beisammensein im Kaminzimmer sowie den Sonderproben bis tief in die Nacht.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr .... zum 25 jährigen Jubiläum





25 Bilder zum Probenwochenende





Dänemark 2015

Probenwochenende in Knivsberg - Bildercollage (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)





Altes Feuerwehrgerätehaus

Umbau und Renovierung des alten Gerätehauses 2015 (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Kirchenkonzert

Kirchenkonzert in der Kirche zu Münsterdorf (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Laternenumzüge (Oelixdorf, Hamburg,Brunsbüttel,Münsterdorf,Elmshorn,Lägerdorf,...

Der Herbst ist da und damit auch die Zeit für Laternenumzüge. "Ich gehe mit meiner Laterne..."
Wenn wir abends durch die Straßen schlendern, hören wir schon von weitem Kinderstimmen "Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir..." singen. Das ist nicht nur für die Kleinen aufregend, sondern auch für die Musiker des Oelixdorfer Musikzuges jedes Mal ein schönes Erlebnis, das die kalte Jahreszeit einläutet.
Wir durften diesen Zauber in Oelixdorf, Itzehoe, Lägerdorf, Brunsbüttel und besonders in Hamburg erleben.





St.Martin ist ein guter Mann ...

Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken 



Weihnachtskonzerte

Oelixdorf:
In der Gemeinde Oelixdorf gab es wieder einen lebendigen Adventskalender. Zahlreiche Vereine u.a. auch unser Musikzug sowie Privatpersonen beteiligen sich daran.

* 1. Dezember (Grundschule Oelixdorf) :Bei Würstchen, Punsch und Glühwein wurde auch in diesem Jahr der Tannenbaum aufgestellt. Gastgeber: Sparclub und die Liedertafel.
* Donnerstag, 3. Dezember, lud die Gemeinde zur letzten öffentlichen Sitzung des Jahres ins Feuerwehrhaus ein.
* Die Sparte „Skat“ der Oelixdorfer Schützen veranstaltete am Freitag, 4. Dezember, ab 19 Uhr im Schützenheim einen Preisskat.
* Am Nikolaustag, 6. Dezember, war die Gemeinde Oelixdorf an der Reihe, ab 14.30 Uhr fand in der Gaststätte „Unter den Linden“ die Weihnachtsfeier für Senioren (ab 70 Jahren)statt.
Mit dabei die Oelixdorfer Liedertafel und Kinder der Grundschule.
* Die Sparte Turnen der Oelixdorfer Schützen richtete am Montag, 7. Dezember, in der Sporthalle ein Turnfest aus.
* Klönen, Punsch und Würstchen bot der DRK-Ortsverein am Dienstag, 8. Dezember, von 18.30 bis 20.30 Uhr bei Antje und Jörgen Heuberger, Chaussee 31. Mit dabei war auch die Grundschule, die am Donnerstag, 10. Dezember, ab 17 Uhr weihnachtliche Überraschungen bereitstellte.
* Zur Einweihung des frisch renovieren Feuerwehrhauses lud der Oelixdorfer Musikzug Freitag, 11. Dezember ein. In der Horststraße gabt es von 19 bis 21 Uhr Punsch und einiges mehr.
Unsere Weihnachtsfeier feierten wir vor diesem Event in den euen Hallen.
* Die Oelixdorfer Liedertafel gab am Sonnabend, 12. Dezember, ein Adventskonzert.
* Am Montag, 14. Dezember, war die Sparte Schützen des Sportvereins Gastgeber.
* Auf Hof Basten bei Familie Ehlers gab es am Freitag, 18. Dezember, im Rahmen eines offenen Kuhstalls, gegrillte Wildspezialitäten der Jäger.
* Ins Gerätehaus lud die Oelixdorfer Feuerwehr ein (Sonnabend, 19. Dezember).
* Am Sonntag, 20. Dezember, luden die Fußballer der Oelixdorfer Schützen ein.
* Der Adventskalender endete am 24. Dezember mit Gottesdiensten in der Kirche: 15 Uhr Kinderchristvesper, 16.30 Uhr Christvesper mit dem Oelixdorfer Musikzug und 23 Uhr mit der Christmette.

Brunsbüttel:
Das Musikprogramm auf der Weihnachtsmarktbühne boten mehrere Konzerte: am Freitag um 15.30 Uhr mit Carbutler, am Samstag ab 14 Uhr mit dem Oelixdorfer Musikzug, und am Abend ab 18 Uhr boten „The Roadsters“ stilvolle musikalische Unterhaltung.


Kellinghusen:

Stille Nacht, dunkle Zeit, milde Temperaturen - in Kellinghusen strömten am Freitag Hunderte von Besuchern in die Innenstadt zum Weihnachtsmarkt. Die Besucher erlebten bei trockener Witterung ein kuscheliges Markterlebnis in festlichem Ambiente. Weihnachtlich geschmückt und beleuchtet, konzentrierte sich das Geschehen auf den oberen Marktplatz mit Musik vom Oelixdorfer Musikzug.

Itzehoe:
Itzehoer Weihnachtsmarkt mit Hüttendorf
Es fanden in dem Innenstadtbereich Kirchenstraße und Breite Straße wieder die traditionellen Adventsaktivitäten mit Gastronomie und Musik statt, in der Kernzeit begleitet durch das Hüttendorf und einen bunten Programm in der Kirchenstraße. Das Hüttendorf war eingerahmt durch die Kirche St. Laurentii und das himmel + erde im alten Katasteramt.




Weihnachtsmarkt-Collagen

Dezember 2015 in Schleswig-Holstein (Zum Vergrössern des Bildes auf die Collage klicken)



Bilderfolge Dezember




2014
2016