41 Jahre Oelixdorfer Musikzug e.V.


Grüne Woche 2016

Die Internationale Grüne Woche (IGW) fand 2016 zum 81. Mal statt. Gegründet wurde die Messe vor 90 Jahren. Sie ist eine in ihrer Ausrichtung einzigartige internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft ,des Gartenbaus und der musikalischen Wohlgenüssen. Für 2017 ist schon gebucht.





Collage Grüne Woche

 Besuch beim Blasorchester Flutissioma





Musik liegt in der Luft 2016

So wünscht es sich jeder Veranstalter: Ein ausverkauftes Haus und eine Superstimmung im Saal. Alle Musiker haben mit dem Konzert „Musik liegt in der Luft“ im theater itzehoe einen vollen Erfolg feiern können. „Wir sind überwältigt“, sagte Gerd Biermacher, Vorsitzender des Shantychores, dem Publikum. „Ihre ungebrochene Treue macht es uns möglich, dass wir das Konzert bereits zum 14. Mal anbieten können, und bisher immer mit einem vollen Haus.“

Seine Freude über diesen Erfolg drückte auch Bürgervorsteher Heinz Köhnke in seinem Grußwort aus. Dann stellte Biermacher den neuen musikalischen Leiter der Störschipper vor: „Mit Masanori Hosaka haben wir einen exzellenten Dirigenten gefunden. Er ist seit 2015 bei uns. Er hat viele Jahre Musik studiert, zunächst in seiner Heimat Japan, dann auch international.“ .

Nach der Erkennungsmelodie der Störschipper, „Wenn bei Sturm und Wetterlicht“ aus Paul Abrahams Operette „Blume von Hawaii“, ging es weiter mit einer neuen Fassung von Rod Stewarts „I am Sailing“ – einfühlsam arrangiert von Masanori Hosaka. Auch das Heimweh nach St. Pauli durfte nicht fehlen. Für alle Stücke bedankte sich das Publikum mit starkem Beifall.

„Eine Institution ist dieses Konzert geworden“, meinte Thies Möller, Leiter des Oelixdorfer Musikzuges. Er übergab den Dirigentenstab bei zwei Stücken an die Nachwuchsdirigentinnen Ann-Kathrin Reimers und Saskia Rentz.. Der Filmmusik zu Conquest of Paradise folgten bekannte Melodien von George Gershwin und Musik aus Karl-May-Filmen.

Mit ihrer Erkennungsmelodie „Nu hört mool en beeten to. Wie heet Sing! For Fun“ hatten die Damen aus der Wilstermarsch das Publikum auf ihrer Seite. Auf Hochdeutsch, Plattdeutsch und Englisch sangen sich die Frauen in die Herzen der Zuhörer.

Vor dem großen Finale mit allen Beteiligten, das Publikum eingeschlossen, und den vier Strophen der „Nordseewellen“, gab es Blumen für die Leiter und Solisten.



Das nächste Konzert „Musik liegt in der Luft“ ist für den 4. Februar 2017 geplant. Zudem soll es noch ein Shantychor-Festival am 5. November 2016 geben.





theater itzehoe 2016 



Jahreshauptversammlung

Thies Möller hat in seinem Bericht zunächst auf das ereignisreiche Jahr 2014 zurückgeblickt.
Einen besonderen Dank richtete Thies Möller an die Gemeinde Oelixdorf, die Willy-und-Luise-Haack-Stiftung und die Dr.-Jürgen-Marwitz-Jugend-Stiftung für die großzügige Unterstützung.

Darüber hinaus füllten 43 Auftritte wie Konzerte, Umzüge und Ständchen in und rund um Oelixdorf sowie mehr als 51 Proben und etwa 8 weitere nicht musikalische Veranstaltungen den Terminkalender des Musikzuges. „Wir waren praktisch fast jeden dritten Tag im Jahr unterwegs“, so Thies Möller.

Bürgermeister Jörgen Heuberger betonte nicht zuletzt deshalb in seinem Grußwort, wie wichtig die Arbeit des Musikzuges für unser Dorf sei. Der Musikzug macht eine hervorragende Jugendarbeit, die bereits im Vorschulalter beginnt. Sie ist ein besonderes Aushängeschild für die Gemeinde.

Die Mitgliederzahl blieb im vergangenen Jahr konstant. Das Orchester hat eine Stärke von mehr als 50 Musikern, wenn alle da sind.





Jahreshauptversammlung 2016 mit vielen Ehrungen 



Ständchen Stadion Itzehoe

Eine besondere Einladung zum Geburtstag unsere Mitglieds C.Ross. Eine Feier im Stadion, die jedoch kurzfristig in die eigene Wohnung verlegt wurde.




Blasmusik mit Cocktails

Blasmusik mit Cocktails 



Benefizkonzert Haack-Stiftung

Willy und Louise Haack betrieben in Oelixdorf eine kleine Landwirtschaft mit Ländereien in Oelixdorf und Kollmoor. 1952 übertrugen sie ihrer Tochter Frau Katherina Runge, geb. Haack, Land und Hof, da der Hoferbe Hans - Heinrich Haack im 2. Weltkrieg fiel.
Frau Runge konnte nun ein Teil des Landes an die Gemeinde Oelixdorf verkaufen und beschloss mit einem Teil des Geldes eine Stiftung ins Leben zu rufen.
Die Willy-und-Luise-Haack-Stiftung ist aus Oelixdorf nicht mehr wegzudenken. Seit 2002 unterstützt die Stiftung Vereine, Verbände und Institutionen mit namhaften Summen.





Benefizkonzert Haack Stiftung 



Maifeuer in Oelixdorf

Das Hexenfeuer (auch „Tanz in den Mai“ oder „Maifeuer“ genannt) wird in weiten Teilen Deutschlands gefeiert. Dazu wird am 30. April ein Feuer entfacht, mit dem man „die bösen Geister“ vertreiben will. Dies wird bis spät in die Nacht gefeiert. Ist das Feuer etwas heruntergebrannt, findet in einigen Gegenden der Maisprung statt, ein Brauchtum, bei dem es üblich ist, dass Verliebte gemeinsam über das Maifeuer springen. Auf dem Hexenfeuer stehen gelegentlich hölzerne „Hexen“, die meist von der Jugend angefertigt worden sind. Heutzutage hat diese Tradition jedoch nur noch wenig mit Aberglauben oder Hexenverbrennung zu tun, sondern ist mehr als Volksfest anzusehen, wie bei uns in Oelixdorf.





 



Ringreiten Wesseln

Jung und Alt überzeugen beim Wesselner Ringreiten
Wie immer Ende Mai in Wesseln. Das Dorf ist geschmückt und am frühen Morgen reiten zahlreiche Amazonen und Reiter musikalisch von uns begleitet durch das geschmückte Dorf.
Claus Umbach als 1.Vorsitzender konnte sich wieder auf die Wesselner, die befreundete Norderegge und die Mitglieder des Ringreitervereins Wesseln von 1921 e.V. und unserem Musikzug verlassen.
Alles war hergerichtet für ein tolles Ringreiten. Die 29 Amazonen und Reiter boten den zahlreich erschienen Gästen bei bester Witterung einen bis zu Letzt spannenden Wettbewerb.




Wesseln .. Ab auf den Anhänger 



Kindertag Itzehoe

Wie bereits im letzten Jahr präsentierte sich der Oelixdorfer Musikzug (Jugendgruppe) bei bestem Sommerwetter wieder auf dem Kindertag im Rahmen der Itzehoer Woche 2016.
Zahlreiche Besucher- Groß und Klein- informierten sich über die verschiedenen Blas- und Schlag-Instrumente des Oelixdorfer Musikzuges. Ein gelungener Tag mit vielen interressierten musikinteressierten Mitbürgern.




Viel Anklang auf dem Kindertag 2016 in Itzehoe www.oelixdorfermusikzug.de



Landesgartenschau 2016 in Eutin

Sommerausflug des Oelixdorfer Musikzuges zur Landesgartenschau in Eutin

Samstag, 25. Juni 2016

Bei grauem Himmel startete mit rund 50 Musikern und Schlachtenbummlern der Sommerausflug 2016 um 7 Uhr in Oelixdorf. Am Plöner See machten wir eine halbstündige Frühstückspause. Kaum war der Bus vom Parkplatz gefahren, begann es zu regnen, und das nicht zu knapp. Im strömenden Regen erreichten wir Eutin und erhielten unsere Eintrittskarten für die Landesgartenschau. Zuerst waren wir weit und breit die einzigen Besucher – klar, wer wollte sich auch bei solchen Wetter Blumen angucken?! Einige von uns statteten dem erstbesten Kiosk einen Besuch ab und erfreuten den Betreiber mit einem nicht unbedeutenden Umsatz. Und was wurde gekauft? Schirme, was sonst! Blümchenschirme. Den nächsten Umsatz bescherten wir einem Café am See, wo es das erste Bier des Tages oder wahlweise ein Kaffeegetränk gab. Und immer noch regnete es. Dann trennten sich unsere Wege. Einige gingen zu Fuß weiter, andere fuhren mit dem Boot zur nächsten Anlegestelle.
Schon bald wurde das Wetter freundlicher und wir konnten die Landesgartenschau in aller Ruhe genießen.
Um 13 Uhr hieß es für die Musiker: „Freies Spiel auf der Fläche“. Als geeigneten Ort für die einstündige Darbietung bot sich das Seeufer an. Es war ein schönes Konzert – für die Musiker ebenso wie für die Schlachtenbummer und die Passanten.
Mit den letzten Flötentönen kehrte der Regen zurück und die Schirme mussten wieder her. Einige von uns gingen essen, andere in die Stadt, wieder andere erkundeten noch eine Weile das Gelände. Und dann reichte es auch, weil es gar nicht mehr aufhören wollte zu regnen. Kurz vor 17 Uhr fuhr der Bus vor und wir nahmen wieder unsere Plätze ein. Die Stimmung war locker, wir hatten schließlich einen im wahrsten Sinne des Wortes feucht-fröhlichen Tag hinter uns.
Ein Dank geht an alle, die diesen Ausflug vorbereitet und durchgeführt haben. Und an Holger, der uns bequem und unversehrt hin und wieder zurück gefahren hat.





Landesgartenschau 2016 Collage A



Landesgartenschau 2016 Collage B



Landesgartenschau 2016 Collage C



Landesgartenschau 2016 Collage D



Landesgartenschau 2016 Collage E



Landesgartenschau 2016 Wir hatten viel Spaß





Kremper Gilde 2016

Der Startschuss zur diesjährigen Feier in Krempe fiel mit der Zitronenübergabe. Viele Schaulustige hatten sich eingefunden, um sich vom Können der Fahnenschwenker zu überzeugen. Im Mittelpunkt stand der neue Zitronenlieferant, der die Südfrüchte mit einem alten Jaguar vorfahren ließ und diese nach einer kurzen Ansprache den Verantwortlichen übergab.
Wer mit dem Prozedere nicht kennt: Nach der Zitronenübergabe werfen die Fahnenschwenker die kleinen gelben Früchte in die Luft und versuchen sie beim Herunterfallen mit ihren Säbeln zu zerteilen. Kein leichtes Unterfangen, das in diesem Jahr wieder einmal sehr gut gelang. Weiter ging mit einem Gildegottesdienst in der Kirche. Ab 18 Uhr folgte der Umzug der Tamboure durch die Stadt, ab 19.30 Uhr das Platzkonzert auf dem Marktplatz mit dem Oelixdorfer Musikzug. Der Gildemontag startete früh am Morgen mit dem Königsempfang im Rathaus. Seinen krönenden Abschluss erlebte das Gildefest am Dienstag mit dem Königsball in der Stadthalle zu Krempe..





Bildercollage Kremper Gilde



Kinderfest Kaiserberg und Dägeling

Folgender Einladung sind wir natürlich gern gefolgt:

Liebe kleine und große Dägelinger,dieses Jahr jährt sich unser Kinderfest zum 70. Mal.
Dieses Jubiläum verdient ein besonderes Fest und darum ist es diesmal anders als bisher.
Wir treffen uns am 09.Juli an der „Alten Schule“ um 13.30 Uhr zum traditionellen Umzug durch folgende Straßen: Alte Schule, Schulstraße bis Schmiedekoppel, Hornskuhle, Sandkuhle, Hornskuhle, Im Ring (ganz) zur Alten Schule. Begleitet durch den Oelixdorfer Musikzug.
Danach feiern wir mit Euch einen bunten Nachmittag. Es wird gezaubert, in einer Kinder-Disco getanzt, geschminkt, Karussell gefahren, Menschenkicker gespielt und vieles mehr.
Der Spielkreis sorgt für ein leckeres Kuchenbuffet. Kuchenspenden werden ab 12.30 Uhr gerne angenommen. Für Grillwurst und Getränke ist ebenfalls gesorgt. Kinder und Jugendliche erhalten Verzehrbons. Das Kinderfest-Team freut sich auf einen schönen Nachmittag mit Euch. Im nächsten Jahr gibt es wieder wie gewohnt den Spielevormittag."

Danach ging es zum Kinderfest der Siedlergemeinschaft Kaiserberg. Ein anstrengender Tag bei schönstem Sommerwetter. Bilder sagen mehr als Worte.







Tag des offenen Denkmals

Mehr als 8.000 historische Baudenkmale oder archäologische Stätten öffnetn am Tag des offenen Denkmals (11. September 2016) deutschlandweit ihre Türen.
Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz aus Bonn als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit.Passend zum Jahresmotto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ konnten die Besucher vor Ort erleben, wie viele Engagierte auf allen Ebenen nötig sind, um unser bauhistorisches Erbe vor dem Verfall zu bewahren. Ein Dank an alle Mitwirkenden in Oelixdorf.

In Oelixdorf : Alte Karte (Oberstraße 38/40, 25524 Oelixdorf):
Besteht aus einem Wohnteil und einem Wirtschaftsteil mit Bergeraum. Der Wirtschaftsteil enthält Teile einer älteren Scheunenkonstruktion in Zweitverwendung. Südlicher Wohnteil beherbergt zwei Landarbeiterwohnungen von 1860, die fast vollständig in ihrem ursprünglichen Zustand mit Alkoven, Herdstelle und Rauchfang erhalten sind. Besonderheit ist die Scheune mit kleinem Barggerüst, in dem wir musizieren durften.
Berichterstattung zu unserem Auftritt: "Mit Posaunen, Trompeten, Flöten und Trommeln: in Orchesterstärke wurde die Alte Kate in Oelixdorf einer gewissenhaften Standfestigkeits-Prüfung unterzogen! Allerdings ließen die Veranstalter vorsichtshalber die drei Fluchttore geöffnet. Getestet wurde mit dem Teil-Programm der Veranstaltung vom Freitag 16.09.2016 um 19.30 Uhr im Theater Itzehoe. (Titel „Klang-Volumen“, es soll dazu noch Karten geben). Mit viel Applaus wurden die Darbietungen vom OELIXDORFER MUSIKZUG unter der Leitung von Thies Möller belohnt."





Alte Karte in Oelixdorf



Klangvolumen 2016

Konzertreihe Klangvolumen mit Blasmusik, die Spaß macht

Über ein ausverkauftes theater Itzehoe konnten sich die Akteure freuen.Trotz der parallel laufenden Oktoberfestveranstaltung brauchten sich die Musiker keine Sorgen machen über das Interresse an der Konzertreihe "Klangvolumen", die ihre siebte Auflage feierte. Musiktitel aus Opern, Musicals und Filmen hatten wir den Zuhörern mitgebracht. Seit der Gründung im Jahr 1975 hat sich ein Repertoire von mehr 400 Musikstücke angesammelt. "Da ist es nicht immer leicht, die richtige Mischung zu finden, um auch die jungen Leute bei der Stange zu halten."
Gleich mit dem "Te Deum Prelude" von Marc-Antoine Charpentier, den Zuhörern besser bekannt als Eurovisionmelodie, zeigte Thies Möller, dass er auf dem richtigen Weg war. Ob Melodien aus den Musicals "Phantom der Oper" und "König der Löwen" oder "Muppetshow"- die Oelixdorfer spielten Blasmusik, wie sie Spaß macht. Dabei stand nicht nur der Chef Thies am Dirigentenpult, sondern er gab den Stab auch an den Nachwuchs Ann-Kathrin Reimers und Saskia Rentz weiter. Beide machten eine gute Figur und hatten die Musiker im Griff.
Eher volkstümlich ging es im zweiten Teil des Abends weiter. Ein Dank an alle Musiker der mitwirkenden Musikzüge/Bands : Oldendorfer Musikzug, Musikexpress sowie den Fidelen Aumusikern.




Klangvolumen mit Blasmusik



Sommerprobe

Musikzug-Proben in heimischen Gärten
Ein Ständchen der besonderen Art erhielten die Familien Trautenhahn (in der Oelixdorfer Straße) sowie die Familie Asmussen in Hohenlockstedt - auch die Nachbarn waren eingeladen. Der Rätsels Lösung: Es waren Sommerproben des Oelixdorfer Musikzuges. "Wir proben sonst in der Oelixdorfer Turnhalle. Aber während der Sommerferien ist diese für uns nicht zugänglich. Doch sechs Wochen ohne Probe, das ist nicht gut. Deshalb suchen wir in jedem Sommer immer zwei oder drei Möglichkeiten, in einem provaten Umfeld musizieren zu können." In diesem Jahr hat uns Manfred Trautenhahn und Herr Assmussen dazu eingeladen. Die Hausherren spielen kein Instrument, dafür die jeweiligen Töchter ( 2 mal Querflöte, einmal Flügelhorn) Unter den Zuhörern war ebenfalls unser Ehrenvorsitzender Peter Rentz, einer der 7 Gründungsmitglieder und bis 2001 Vorsitzender unseres Orchesters.





Sommerprobenbilder SPB

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Knivsberg 2016

Knivsberg 2016 --- zum 25ten Mal zum Probenwochenende in Dänemark. Ein musikalisches Highlight des Jahres. Die Bilder zum Event findet Ihr in unter diesem Link:

Knivsberg 2016.

Informationen zum Knivsberg (Quelle Wikipedia)
Der Knivsberg bei Apenrade ist eine 97 m.o.h. hohe eiszeitliche Erhebung in Nordschleswig (dänisch Nordslesvig oder Sønderjylland) im Süden von Dänemark. Von hier hat man gute Rundumsicht auch über die Ostsee. Der Name Knivsberg hat nichts mit dem dänischen Wort „kniv“ (deutsch Messer) zu tun. Die ursprüngliche Bezeichnung war „Knuvbjerre“, was so viel heißt wie eine aus der Ebene emporragende „feste Masse mit abgerundeter Spitze“.
Man geht davon aus, dass der Berg schon in vorgeschichtlicher Zeit wegen seiner Höhe als Thingplatz oder Kultstätte genutzt worden ist. Alle diesbezüglichen Überlegungen gehören jedoch in den Bereich der Spekulation. Ausgrabungen haben nicht stattgefunden, fest steht aber, dass der Knivsberg mit 97 Metern über NN (heute durch Aufschüttung 100 Meter) die höchste Erhebung Nordschleswigs ist. Vermutungen über eine vorgeschichtliche Rolle sind somit nicht ohne weiteres von der Hand zu weisen.
Die Geschichte der Knivsbergfeste beginnt mit einem Vorschlag von Pastor Jessen, Süderwilstrup. Er regte anlässlich eines Volksfestes auf der Insel Kalvø in der Genner Bucht (dänisch Genner Bugt oder Fjord) 1893 an, künftig auf dem Knivsberg deutsche Volksfeste abzuhalten. Damit sollte das deutsche Gemeinschaftsgefühl betont werden. Denn unter der - mehrheitlich - dänischen Bevölkerung regte sich Widerspruch gegen die Germanisierungspolitik des deutschen Kaiserreiches, die sich unter anderem darin äußerte, dass 1888 als einzige Unterrichtssprache - bis auf das Fach Religion - in den Schulen das Deutsche bestimmt wurde.[1] Die Dänen organisierten sich dagegen. Den Anfang machte 1880 die Gründung des „Vereins zur Bewahrung der dänischen Sprache in Nordschleswig“. 1888 folgte der Wählerverein für Nordschleswig und 1892 der südjütische Schulverein.[1] Jessens Vorschlag wurde sehr bald in die Tat umgesetzt, der Berg mitsamt dem umliegenden Gelände für 6.750 Mark gekauft und am 11. Oktober 1893 die heute noch bestehende Knivsberggesellschaft gegründet.
Zum ersten Vorsitzenden wählte man den Schiffsreeder und Senator Michael Jebsen aus Apenrade. Als erste Bauten entstanden am Fuß des Berges ein Pferdestall und auf dem Gelände des heutigen Zeltplatzes ein Pavillon. Am 15. Juli 1894 erfolgte die feierliche Einweihung des Berges.







Schlager und Marschmusik auf der Rolltreppe

Der Itzehoer Jugend-Spielmannszug von 1924 e.V. präsentierte die 2. HC Musikfestbühne am 08. Oktober wieder zur besten Shoppingzeit von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Holstein Center Itzehoe.
Nach dem gelungenen Auftakt im letzten Jahr wird wieder ein buntes musikalisches Programm für die ganze Familie geboten.
Was erfolgreich ist, sollte man wiederholen. Auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Wir präsentierten unser in Dänemark neu eingeübten Stücke auf der Showbühne.





Musikfest im Holstein Center



Laternenumzüge in Schleswig-Holstein und Hamburg

Laternelaufen ist ein herbstlicher Brauch, bei dem Kinder nach Einbrechen der Dunkelheit singend mit einer Laterne von Haus zu Haus ziehen oder an einem Laternenumzug durch die Straßen teilnehmen. In diesem Jahr waren wir wieder sehr oft unterwegs. Laterne wurde gelaufen in Hamburg, Brunsbüttel, Oelixdorf, Rellingen, Neunbrook, Itzehoe..





Bilderfolge Laterne



Weihnachtsmärkte

Am dritten Adventswochenende vom 09. bis 11. Dezember 2016 präsentierten wir uns wieder der Glückstädter Weihnachtsmarkt auf dem Historischen Marktplatz von Glückstadt und danach auf dem Markplatz in Kellinghusen.
In liebevoll geschmückten Holzbuden sowie in dem zentralen Weihnachtszelt wurden tolle Angebote an weihnachtlichen Artikeln und Geschenkideen präsentiert, das von Keramik über Kräutern und Tee bis hin zu selbst gefertigten Marmeladen, Honig, Likören und allerlei mehr reichte.
Auch die kulinarischen Genüsse kamen nicht zu kurz: Köstlichkeiten aus der Region, gebrannte Mandeln und Gebäck warteten auf hungrige Gäste. Dazu gab es heißen Glühwein, Apfelgrog oder einen Becher Teepunsch. Die kleineren Weihnachtsmarkt-Besucher konnten ihr eigenes Stockbrot backen und sich außerdem auf einen bestens gelaunten Weihnachtsmann freuen, der mit ihnen eine Runde gratis auf dem Kinderkarussell drehte. Unsere weihnachtlicher Live-Musik sorgte für die richtige Stimmung.





Glückstadt und Kellinghusen



Weihnachtsfeier 2016

In diesem Jahr feierten wir in der Gaststätte Stahfast. Als Besonderheit wurde die Möglichkeit angeboten vor dem Festessen am internen Kegelturnier teilzunehmen. Es wurden 4 Mannschaften gebildet und beim Tannenbaumkegeln die Besten ermittelt.
Im Anschluß ließen sich die aktiven und passiven Mitglieder kulinarisch verwöhnen. Ein perfekter Jahresabschluß.





Bilderfolge Weihnachtsfeier 2016



Bilder Weihnachtsfeier 2016



Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.



Weihnachten 2016

Wie in jedem Jahr hatten wir unser letztes Konzert in der Kirche zu Oelixdorf. Mit über 35 Musiker begeisterten wir die bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche.



Kirchenkonzert Weihnachten 2016 in Oelixdorf 




2015
2017