Cirencester Band

Die Band wurde im Jahre 1919 gegründet und hieß ursprünglich „ Die Band der Kameraden des Großen Krieges", denn die Mehrzahl der damaligen Gründungsmitglieder war gerade erst aus dem Krieg heimgekommen. Ein Großteil der Instrumente war aus den Regimentern ausgeliehen, in denen die Männer gedient hatten.
Im Jahre 1922 wurde die Kapelle in „Cirencester Silber Band" umbenannt, da alle Musiker nun alle versilberte Instrumente besaßen. Neue silberne Instrumente wurden angeschafft, und junge Verwandte der „Altmusiker" wurden zum Lernen und Mitmachen animiert. Diese Familientradition hat sich bis heute erhalten.
1972 wurde der Name aus Gründen der Modernisierung noch ein weiteres Mal geändert. Von da an hieß die „Cirencester Silber Band" nur noch „Cirencester Band". Allerdings scheint die Modernisierung nicht so richtig geklappt zu haben, weil sie in Cirencester immer nur als Stadtkapelle oder Silber-Band bekannt war.
Die Kapelle hat diverse Auftritte im Jahr. Hauptsächlich werden Feierlichkeiten in und um Cirencester begleitet und umrahmt, Karnevalsumzüge geleitet und im Sommer Openair Konzerte gegeben.
Die Cirencester Band war die erste, die 1979 nach Oelixdorf kam. Durch viele musikalische Besuche zwischen Cirencester und Oelixdorf und später dann Oelixdorf und Cirencester entstand nach langjähriger Freundschaft der beiden Orchester am 28. August 1989 unsere Partnerschaft ( siehe Partnerschaftsurkunde) .
Letzter Partenschaftsbesuch im Jahr 2013.




Partnerschaftsurkunde Oelixdorf Cirencester